Tag Archiv:Druckindustrie

Protest gegen Schließung der Druckerei in Erfurt Sie lassen nicht nach: sonntägliche Mahnwachen, eine Kundgebung, Aktionen am Tag der Arbeit – die Beschäftigten kämpfen mit ver.di für ihre Arbeitsplätze und gegen die Pläne der Funke-Mediengruppe, die Druckerei in Erfurt zum Ende des Jahres zu schließen. Mehr unter t1p.de/mahnwache-erfurt
Von Toluol, Papierstaub und müden Knochen Rückblick eines ehemaligen Auszubildenden auf die Arbeit bei Broschek | Die Tiefdruckerei in Hamburg wurde vor zehn Jahren geschlossen Foto: Harald Frey Moritz Herbst begann 1984 bei Broschek in Hamburg seine Ausbildung zum Tiefdrucker und blieb nach der Prüfung ein halbes Jahr. Die Zeit ist geprägt von Wechselschichten, Lärm [...]
»Ruft uns zum Streik auf!« Ungleiche Arbeitsbedingungen bei Eberl & Koesel | Ziel ist ein Haustarifvertrag | Viel Druck, wenig Personal, schlechte Stimmung In der Allgäuer Druckerei Eberl & Koesel brodelt es. »Es reicht! Ruft uns endlich zum Streik auf!« Das hört Gewerkschaftssekretär Stefan Milisterfer immer öfter von den ver.di-Mitgliedern. Nahezu alle Beschäftigten aus der [...]
Wie weiter mit dem Mantel Verhandlungen in der Druckindustrie stocken | Unterschiedliche Vorstellungen von einem modernen Tarifvertrag | Kein Treffen wegen Corona Rachel Marquardt ist schon länger im Tarifgeschäft der Druckindustrie und Papierverarbeitung. Künftig leitet sie als Verhandlungsführerin die Tarifverhandlungen mit dem Bundesverband Druck und Medien (bvdm). Verhandelt wird schon länger. Warum es nicht vorangeht, [...]
Letzter Ikea-Katalog gedruckt Er ist Quelle, Otto und Neckermann gefolgt: Der Ikea-Katalog wurde ein letztes Mal gedruckt. Er galt mit 200 Millionen Exemplaren als das auflagenstärkste Printprodukt der Welt, erschien in 69 verschiedenen Versionen und 32 Sprachen in über 50 Ländern. Zuletzt betrug die Auflage noch 40 Millionen. Das schwedische Möbelhaus Ikea erreicht seine Kunden [...]
»Heute geht es der SPD nur noch ums Geld« ddvg: Medienfirma der SPD – ein verschachtelter Konzern mit 123 Unternehmen | Besondere Merkmale sind Tarifflucht, Betriebsschließungen und Entlassungen Der jüngste Schlag traf knapp 50 Beschäftigte von Küster Pressedruck in Bielefeld. Die ddvg, Medienfirma der SPD, hatte entschieden, die Druckerei der Neuen Westfälischen bis Ende März [...]
Erst Fusion, dann Insolvenz Druckhaus Berlin-Mitte ist Corona-Opfer Seit 1. März ist die Insolvenz des Druckhauses Berlin-Mitte Gewissheit. Der Hauptbetrieb mit 80 Beschäftigten wurde stillgelegt. Lediglich die Produktionsstätte im brandenburgischen Wustermark mit zwölf Stellen überlebt im Teilbetriebsübergang. Dort sollen umweltzertifizierte Buchproduktion und Displaydruck unter dem bisherigen Geschäftsführer weitergehen. Für das Gros der Beschäftigten bleiben nur [...]
Die letzte Schicht Bertelsmann schließt Nürnberger Tiefdruckstandort | Viele Beschäftigte sind bereits ausgeschieden | Manche suchen verzweifelt neue Arbeit Es ist Tradition, am 30. April ein Feuer anzuzünden, um böse Geister zu vertreiben. Bei Prinovis in Nürnberg wird in der Walpurgisnacht aber niemandem nach Feiern zumute sein. Am 30. April ist dort Schicht. Ein letztes [...]
Esser übernimmt Bosch Druck Der leidvollen Geschichte der Belegschaft von Bosch Druck im niederbayerischen Ergolding ist ein weiteres Kapitel hinzugefügt worden. Die insolvente Firma ist seit 1. Oktober 2020 ein Schwesterunternehmen der Esser Print Solutions. Die Zahl der Beschäftigten schrumpfte von 186 Kolleg*innen innerhalb von zwei Jahren auf ein Fünftel (DRUCK+PAPIER 1/2019). Durch Corona kam [...]
Firmentarifvertrag in Stuttgart Ab nächstem Jahr sollen die Zeitungen im Pressehaus Stuttgart nur noch an drei statt vier Linien produziert werden. Um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden, verhandelte ver.di mit dem Unternehmen einen Firmentarifvertrag. Darin ist eine Abweichung vom Flächentarifvertrag bei der Maschinenbesetzung vorgesehen. Festgelegt wurde eine Mindestpersonalstärke.