Tag Archiv:Buchverlage

Erfolg in Bayern Nach fünf Jahren Stillstand bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der bayerischen Buchhandlungen und Verlage kam es am 11. Mai 2022 zu einem Tarifabschluss. Vereinbart wurden 4,9 Prozent mehr Geld, eine Anhebung der unteren Einkommen um mindestens 115 Euro und 75 Euro mehr für die Auszubildenden. Der Manteltarifvertrag ist nach jahrelangem prekärem [...]
Eine Protestaktion im November reichte: Die Geschäftsführung des Wissenschaftsverlags Vandenhoeck & Ruprecht ist in Tarifverhandlungen mit ver.di eingetreten. Wegen der Corona-Pandemie hat es zwar Verzögerungen gegeben. Doch ver.di-Verhandlungsführer Orhan Sat ist zuversichtlich, noch vor den Sommerferien zu einer Einigung zu kommen.
Kampf bei Westermann geht weiter »Wir fühlen uns nicht ernst genommen«, schimpft Thomas Götjen, Mitglied der betrieblichen Tarifkommission, nach dem jüngsten Streik im Westermann-Bildungshaus. Er ist empört darüber, dass der Geschäftsführer des Schulbuchverlages in Braunschweig, Sven Fischer, weiterhin Tarifverhandlungen verweigert. Mit ver.di als angeblich außen stehender Organisation wolle Fischer nicht reden, berichtet Götjen. »Dabei verkennt [...]
Keine Nazis auf dem Buchdeckel Der juristische Fachverlag C.H. Beck benennt mehrere Standardwerke um, deren Namensgeber in der Nazi-Zeit eine prominente Rolle einnahmen, wie es in der Pressemitteilung des Verlags heißt. Die Umbenennung betrifft etwa den »Palandt« – Otto Palandt zählte zu den einflussreichsten Juristen des Dritten Reiches und trieb die sogenannte Arisierung des Rechtswesens [...]
Betriebsratsmobbing bei Weltbild Die Weltbild-Geschäftsführung hat die Kündigung des Betriebsratsvorsitzenden zurückgezogen. Seit Juli hatte das Unternehmen versucht, vor dem Augsburger Amtsgericht dessen Entlassung durchzusetzen. Jetzt scheiterte Weltbild. Der Vorsitzende Richter hatte dem Arbeitgeber geraten, den Antrag zur Kündigung des Betriebsrats zurückzuziehen. Das Gericht hatte nach Informationen von ver.di weder stichhaltige Beweise für die Vorwürfe des [...]
»Wir können voneinander profitieren« ver.di startet Kooperation mit dem Verein Junge Verlagsmenschen DRUCK+PAPIER: Sie sind jung, ihre Vorstandskolleginnen sind jung. Kommt man bei den Jungen Verlagsmenschen (JVM) nicht anders unter? Sandra Wegner: Mitglied kann jeder zwischen 18 und 39 Jahren werden, der in der Buch- und Medienbranche tätig ist oder sein will. Es ist aber [...]