Menschen & Meinungen

Nachrufe

Manfred Leikauf

Ein Urgestein der alten IG Druck und Papier ist nicht mehr unter uns. Am 22. August 2016 starb Manfred Leikauf im Alter von 88 Jahren in einem Nürnberger Seniorenheim. Schon in jungen Jahren wurde er Mitglied der Großen Tarifkommission der IG Druck und Papier und nach kurzer Zeit auch im Hauptvorstand. In der Organisation war Manfred Leikauf allseits sehr beliebt. Fast legendär sind seine Wortbeiträge auf Gewerkschaftstagen und Konferenzen. Er zeigte immer auf den richtigen Weg, weil er auch zu Kompromissen bereit war. Vergönnt war es ihm leider nicht, das Ende seiner hauptamtlichen Tätigkeit selbst zu bestimmen. Ende der 1980er Jahre riss ihn ein Herzinfarkt jäh aus seiner aktiven Laufbahn. Wir betrauern einen sehr aktiven, aber auch bescheidenen Menschen und Gewerkschafter.

 

manfred-leikauf_fmt
wisotzki_fmt

Horst Wisotzki

Unser Kollege Horst Wisotzki ist am 26. Juli 2016 im Alter von 92 Jahren in Hagen gestorben. Als Betriebsratsvorsitzender in der ehemaligen Firma Westdruck in Hagen von 1955 bis 1975 hat er gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen vorbildliche soziale Verhältnisse durchgesetzt. Im Zusammenhang mit einer Demonstration gegen die Notstandsgesetze wurde er fristlos entlassen. Die Belegschaft legte daraufhin geschlossen die Arbeit nieder und zwang die Geschäftsleitung, die Kündigung zurückzunehmen. Die schwersten Tage erlebte er, als die WAZ-Konzernleitung den Betrieb auflöste und so die kampfkräftige Belegschaft 1975 zerschlug. Horst Wisotzki war ein wunderbarer Mensch und vorbildlicher Kollege. Als herausragendes Beispiel für den aufrechten Gang wird er in guter Erinnerung bleiben.