Tag Archiv:Meldungen

Vors Verlagstor gezogen Proteste bei Westermann und Vandenhoeck & Ruprecht Im November gingen Beschäftigte der Druckerei und der Schulbuchverlage bei der Westermann-Gruppe in Braunschweig gleich für drei Tage vors Tor. Sie hatten mehrfach die Arbeit niedergelegt mit dem Ziel, Tarifverträge durchzusetzen. Die Geschäftsführung verweigert Verhandlungen. Auch beim Wissenschaftsverlag Vandenhoeck & Ruprecht in Göttingen mit rund [...]
Draußenwerber streiken weiter Es gibt noch keine Einigung zwischen ver.di und der Firma Die Draußenwerber. ver.di fordert für die knapp 30 gewerblich Beschäftigten einen Entgeltrahmentarifvertrag und 4,8 Prozent mehr Geld. Bislang gibt es nur eine Annäherung bei der Entgeltstruktur, nicht bei der Entgelthöhe. Besonders für die unteren Entgeltgruppen sind derzeit keine linearen Erhöhungen erkennbar. Dafür [...]
Personalie beim bvdm Dr. Klemens Berktold ist neuer Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses des Bundesverbandes Druck und Medien. Der Geschäftsführer des Druckbereichs der Funke Mediengruppe folgt Sönke Boyens, der seine Zeitungsdruckerei geschlossen hat. Der Sozialpolitische Ausschuss als höchstes Gremium in tarifpolitischen Angelegenheiten sollte von einem Vertreter eines tarifgebundenen Betriebes geleitet werden.
Prinovis schließt vierte Tiefdruckerei Ende 2022 wird das Prinovis-Werk in Dresden mit 470 Beschäftigten dichtgemacht. Das zur Bertelsmann Printing Group gehörende Unternehmen begründet die Schließung mit der gesunkenen Nachfrage bei Zeitschriften und Katalogen. Die beklagten Überkapazitäten hat Bertelsmann jedoch selbst mitzuverantworten. Nach der Schließung der Werke in Darmstadt, Itzehoe und Nürnberg ist nun das vierte [...]
Neuer Name für ver.di-Fachbereich Nach dem Zusammenschluss der Fachbereiche 1, 2, 9 und unserem 8er (Medien, Kunst und Industrie) heißt der neue Fachbereich A: Finanzdienste, Kommunikation und Technologie, Kultur, Ver- und Entsorgung. Die Fusion erfolgt zum 1. Januar 2022.
Mehr Geld in der Bundesdruckerei Nach mehreren Verhandlungsrunden konnte in der Bundesdruckerei und D-Trust ein Ergebnis erzielt werden: Die Beschäftigten erhalten noch im Dezember 2021 eine Corona-Prämie von 800 Euro. Ab 1. Juli 2022 steigt das Entgelt um 2,5 Prozent. Der Tarifvertrag endet am 31. Dezember 2022.
Inklusion in der Produktion Sprachlich einfache Texte zu berufsspezi-fischem Fachwissen in Medienberufen gibt es seit Kurzem dank des Projekts InProD² (Inklusion in der Produktion). Verfügbar ist ein Wiki mit Lernbeiträgen für die Aus-bildung nach der Fachpraktikerregelung Druck und Druckverarbeitung. Texte und Grafiken können von Lehrenden und Ausbilder*innen kostenfrei eingesetzt werden. Infos online unter mediencommunity.de/fachpraktiker-wiki
Mehr Geld rausgehandelt Ein Alternativkonzept zur Fortführung von Küster Pressedruck lehnte das Unternehmen ab. Die ddvg, Medienfirma der SPD, wird die Druckerei der Neuen Westfälischen in Bielefeld mit knapp 50 Beschäftigten Ende Mai schließen. Die betriebliche Tarifkommission hat dem Verhandlungsergebnis zugestimmt: Das Sozialplanvolumen beträgt sechs Millionen Euro. Zudem gibt es eine Transfergesellschaft. Details werden demnächst [...]
Mehr Geld bei Sonoco Nach sieben Verhandlungen und einem Warnstreik von je zwei Stunden pro Schicht in den Werken Hockenheim und Lübeck legte der US-amerikanische Verpackungskonzern Sonoco Anfang März ein besseres Angebot vor. Danach steigt der Lohn rückwirkend zum 1. Januar 2021 um 2,6 Prozent. Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt zwölf Monate. Die ver.di-Mitglieder stimmten [...]
Ihr bestimmt, wir recherchieren Die DRUCK+PAPIER durchgeblättert und aufgeregt? Weil wieder ein bestimmtes Thema fehlt? Nicht ärgern, mailen! Wenn im Betrieb massenhaft Überstunden gemacht werden, die aber nur zum Teil oder gar nicht bezahlt und ausgeglichen werden, ist das ein Thema. Wenn das Anschnauzen zum Umgangston gehört oder der Datenschutz verletzt wird. Wenn Schichtpläne kurzfristig [...]