Kategorie Archiv:Editorial

Nicht zaudern, wählen gehen... Die Wahlbenachrichtigungen sind verschickt. Die Plakate der Parteien hängen. Am 26. Mai ist der Termin für die Europawahl. 60,8 Millionen Menschen dürfen in Deutschland wählen. Sie schicken 96 Abgeordnete ins EU-Parlament. Richtig beliebt ist die Europawahl nicht. Vor fünf Jahren hat nicht einmal die Hälfte der Wahlberechtigten in Deutschland ihr Kreuz [...]
Sie machen Ernst: Mehr als ein Dutzend Betriebe der Druckindustrie in Bayern legte Ende Januar die Arbeit nieder. Ganze Schichten, ganze Tage. Vom Allgäu bis Bayreuth. Der Hintergrund: Ende November ist auch die fünfte Verhandlungsrunde in der Druckindustrie ohne Ergebnis geblieben. Denn der Bundesverband Druck und Medien beharrte weiter darauf, den Manteltarifvertrag zu verschlechtern. Und [...]
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich freue mich über die Gelegenheit, Ihnen einige Gedanken mitzuteilen, die mich an der Schwelle zum neuen Jahr bewegen. Wir müssen uns um die Herausforderungen der Zukunft kümmern. Deshalb werden wir endlich die Bedürfnisse der Menschen in den Blick nehmen und nicht nur die Wünsche von VW, Deutscher Bank, Siemens, Bertelsmann und den [...]
Ich schlage meine Tageszeitung auf. Darin lese ich, dass das Baukindergeld, das die große Koalition beschlossen hat, für den Staat teuer kommt, die Baupreise nach oben treibt und jungen Familien nicht wirklich hilft. Zudem können auch absolute Spitzenverdiener das Geld abgreifen. Das ist ungerecht! Einmal umblättern: Vor zehn Jahren knallte die 
größte Finanzkrise der Nachkriegszeit [...]
Die Fußball-Weltmeisterschaft ist vorbei und die deutsche Nationalelf als Gruppenletzte in der Vorrunde ausgeschieden. Letzte, ausgeschieden – wir Deutsche. Obwohl doch der britische Fußballspieler Gary Lineker einst sagte: »22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach und am Ende gewinnen die Deutschen.« Taten sie aber nicht. Und so wurden die Fahnen schamhaft eingerollt, die [...]
Ich könnte mich zur #MeToo-Debatte äußern. Das haben schließlich fast alle getan. Oder zu Horst Seehofer und seinem Heimatministerium. Was nicht geht, ohne das Foto von den Männern wachzurufen, die da so stramm herumstanden. »Heimatmännchen« nennt sie der Journalist und Verleger Jakob Augstein. Und stellte fest: »Offenbar gehören Frauen auch nicht zu Deutschland.« Und ich [...]