Tag Archiv:Geschichte

Klar antifaschistisch »Nur Mehrarbeit kann uns retten«, verlangten die Prinzipale in den Druckereien bald nach der Novemberrevolution von 1918 und liefen Sturm gegen eine ihrer wesentlichen Errungenschaf
ten – den 8-Stunden-Tag. Doch zunächst ohne Erfolg: Zwar kam es in der Weimarer Republik nicht zur Bildung einer einheitlichen Organisation von Buchdruckergehilfen und anderen grafischen Verbänden. Dennoch konnten [...]
Kampf- und Solidargemeinschaft Seit 150 Jahren streiten Gewerkschaften für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Festakt in Berlin. »Gerechtigkeit steckt ver.di in den Genen.« Das stellte der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske bei einem Festakt am 28. Juni vor rund 200 geladenen Gewerkschafter/innen und Gästen in Berlin fest. Anlass war ein doppeltes Jubiläum: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft besteht seit nunmehr [...]
Stolze Tradition Ausstellung zur 150-jährigen Gewerkschaftsgeschichte in der ver.di-Bundesverwaltung Der frühere IG-Medien-Vorsitzende Detlef Hensche (2.v.r.) und Werner Peplowski, der letzte Vorsitzende der IG Druck und Papier der DDR (2.v.l.), im Gespräch mit Ausstellungsmachern. Der 20. Mai 1866 lag zu Pfingsten. 34 Abgesandte der deutschen Buchdruckergehilfen hatten sich in Leipzig zum ersten Buchdruckertag versammelt. Der Verband, [...]