Kategorie Archiv:Aus den Betrieben

Endlich unter der Haube In Stufen zum Flächentarifvertrag | Nach Jahren wieder Lohnerhöhungen und Zuschläge | Kürzere Arbeitszeiten Für 44 Prozent der westdeutschen und 55 Prozent der ostdeutschen Beschäftigten 
gilt kein Tarifvertrag. Tarifbindung geht mehr und mehr verloren. Es gibt aber auch Gegenbeispiele, wie Betriebe in die Tarifbindung geholt wurden. Mehr Geld und weniger Arbeit [...]
Nicht alle wollen nach Hagen Modalitäten zur Schließung der Funke-Druckerei in Essen verhandelt Die Folgen der Schließung des Druckzen
trums Essen konnten ver.di und der Betriebsrat mit besonderen Regelungen im Sozialplan und Interessenausgleich abmildern. Die Funke Mediengruppe wird die tarifgebundene Druckerei bis Ende Juli 2020 dichtmachen. 96 Arbeitsplätze bietet das Unternehmen in seiner tariflosen Zeitungsdruckerei in [...]
Betriebsrat mahnt Chefs ab Mainzer VRM kündigt Media-Sales-Beschäftigten ohne Sozialauswahl Das hat es noch nicht gegeben: Weil sie die Rechte des Betriebsrats übergangen haben, mahnte Betriebsratsvorsitzender Alfred Roth die Führungskräfte von Media Sales und der Personalabteilung bei der VRM in Mainz ab. Die VRM ist eine Mediengruppe mit Zeitungstiteln in Hessen und Rheinland-Pfalz (Mainzer Allgemeine [...]
Mia san Tarif Ein Blick nach Bayern | Betriebe ohne Tarifbindung erstreikten sich eigene Lohnerhöhungen | 
Haustarifverträge bleiben das Ziel | ver.di plant die nächsten Aktionen Ausgepackt, reingeschlüpft: Die Streikenden einer Zeitungsdruckerei zeigen sich als 
Erste in ihren Streik-Shirts. Darauf steht »Mia san Tarif«. 
Auf der Rückseite: »Gott grüß die Kunst« mit Buchdruckerwappen. Fußballtrainer Sepp [...]
Tarif für Tapetenfabriken Die beiden Tapetenfabriken Marburger Tapete und Rasch sind weiterhin tarifgebunden. Zurzeit wird dort mit ver.di über eine Standort- und Beschäftigungssicherung verhandelt. Damit solle der schwierigen wirtschaftlichen Situation der Tapetenindustrie Rechnung getragen werden. Demnach könne die Jahresleistung abgesenkt oder die Arbeitszeit unbezahlt verkürzt oder verlängert werden. Betriebsbedingte Kündigungen sind bis Ende 2020 ausgeschlossen.
Verkauf von STI: 
»Viele Fragen und wenige Antworten« Die internationale STI-Gruppe mit rund 2.000 Beschäftigten in Europa stellt mit Gewinn Verpackungen und Displays her. Jetzt steht die Firma mit Stammsitz im hessischen Lauterbach zum Verkauf, so eine überraschende Mitteilung der Alleininhaberin Kristina Stabernack im Frühjahr. Mit mehr als 1.000 Leuten ist STI an den Standorten [...]
CPI Books schon wieder verkauft Die Circle Media Group verkaufte nach 
weniger als einem Jahr das Buchdruckunternehmen CPI an einen Investor. Käufer ist 
das Privatvermögensverwaltungsbüro des Unternehmers und Investors Richard Hughes und seiner Familie (RHWO). Laut Medien
berichten habe Hughes direkt und indirekt 
in Firmen verschiedener Branchen investiert. 
Er war Mitbegründer eines Online-Modeshops sowie Mehrheitseigner einer [...]
Schwerbehinderte vor die Tür gesetzt Oberhessische Presse in Marburg schließt fast die komplette digitale Vorstufe Zehn Beschäftigten hat der Verlag gekündigt, darunter sechs Schwerbehinderten, der Schwerbehindertenvertretung, ihrer Stellvertreterin und Ersatzleuten im Betriebsrat. Manchen der jahrzehntelang Beschäftigten hatte Hitzeroth Druck+Medien (Oberhessische Presse) kurz nach Weihnachten einen Boten mit der Kündigung nach Hause geschickt. Ohne vorher ein [...]
Pelikan macht Produktion in Falkensee dicht Mit Streiks reagierte die Belegschaft im April auf die angekündigte Schließung des Pelikan-Produktionsstandorts im brandenburgischen Falkensee zum Ende des Jahres. 
ver.di fordert einen Sozialtarifvertrag für die knapp 60 Beschäftigten, der Betriebsrat verhandelt um einen Interessenausgleich und Sozialplan. 
Die Tarifkommission wird (nach Redak
tionsschluss) über den Stand beraten. Foto: Christian v. [...]
Rabenschwarzer Tag Bertelsmann schließt Nürnberger Tiefdruckstandort | Mehr als 1.000 Menschen verlieren ihre Arbeit Still war es. Kein Räuspern, kein Raunen. Ungewöhnlich viele aus der Belegschaft hatten sich um 14 Uhr in der Produktionshalle versammelt. Selbst welche von der Nachtschicht. Der Chef von Bertelsmann, Thomas Rabe, war an diesem 10. April nach Franken gereist. Dann [...]