Meldung hinter der Zahl

dp-2-2019_Meldung_hinter_der_Zahl-02_fmt

Euro im Monat – so viel soll jemand während seines Sabbaticals erhalten. Einzige Bedingung: Wer sechs Jahre gearbeitet hat, hat Anspruch auf ein halbes Jahr Auszeit, bei zwölf Jahren ein ganzes Jahr. Steuern fallen keine an, die Krankenversicherung zahlt der Staat. Das ist der Vorschlag des SPD-Generalsekretärs. Aus der Linken kommt eine ähnliche Idee, aber mit mehr Geld. Die Begründung: Eine Auszeit ist nötig, um aufzutanken und Stress abzubauen. Denn viel zu viele Menschen fielen mit psychischen Krankheiten aus. Liebe SPD, liebe Linke, nichts gegen Auszeiten. Aber das ist ja geradezu eine Einladung an Unternehmen: Quetscht die Menschen weiter aus wie die Zitronen, kuriert wird auf Staatskosten. Noch was: Wer kann 
es sich leisten, nur von 1.000 Euro zu leben? Eben.