Mein Standpunkt

Was hältst du vom Rentenpaket?

Ich halte das Rentenpaket für eine Mogelpackung, weil es nur kleine Verbesserungen bringt. Die Große Koalition feiert sich, weil das Rentenniveau bis zum Jahr 2025 nicht unter 48 Prozent sinken darf. Einer solchen Berechnung liegen Durchschnittsverdienste zugrunde – wenn also 45 Jahre lang durchschnittlich verdient und für jedes Arbeitsjahr ein Rentenpunkt gutgeschrieben wird. Aber wer schafft das denn? Besonders Frauen nicht, weil sie sich um Kinder und Pflegebedürftige kümmern. Und wer verdient denn immer den Durchschnittsverdienst aller Erwerbstätigen? In der Papierverarbeitung die wenigsten. Erst in der Lohngruppe VII – der zweithöchsten Gruppe für Gewerbliche – ist der Verdienst so hoch, dass er pro Jahr einen Rentenpunkt bringt. Alle niedrigeren Lohngruppen bleiben darunter. Deshalb forderten die Vertrauensleute bei Melitta eine vom Arbeitgeber finanzierte Altersvorsorge, die umso höher ausfallen sollte, je niedriger der Verdienst ist.

1_br_del_fmt

Iris Brödel, Vorsitzende des 
Standort-Betriebsrats Melitta in Minden

Wie hoch die Renten tatsächlich sind, davon war kaum die Rede. Männer bekommen 1.078 Euro im Westen, 1.171 Euro im Osten, Frauen 606 Euro im Westen und 894 Euro im Osten. Davon gehen Beiträge zur Pflege- und Krankenversicherung und Steuern ab. Da nützt auch die verbesserte Mütterrente nichts, die ohnehin aus Steuermitteln bezahlt werden müsste. Es darf nicht sein, dass Menschen, die ihr Leben lang geschuftet haben, im Alter arm sind.